Hagen: Neues von der Ruhrtalbahn

Jedenfalls: eine Zugkreuzung mit Zugleitbetrieb auf einer Strecke, die eigentlich nur als eingleisige Strecke mit einem Streckenblock (es darf immer nur ein Zug zwischen Wengern Ost und Hattingen (Ruhr) auf der Strecke sein) deklariert ist, ist für die wahren Kenner der deutschen Eisenbahnrechtes eine, ja fast schon, Sensation. Nun, wir haben es geschafft. Mit vereinten Kräften, viel gutem Willen und wahrer Nervenstärke ist es gelungen, die zahlreichen Widrigkeiten und Hindernisse zu überwinden. Endlich standen zwei Schienenbusse mit unterschiedlichen Fahrrichtungen in Herbede – doppelt schön. Vielen Dank an allen Beteiligten – fast 2500 Fahrgäste in der Nacht der Industriekultur waren ebenfalls begeistert. 

Aber auch trotz dieses Erfolges bleibt nüchtern betrachtet eine wichtige Erkenntnis. Im derzeit völlig überregulierten Eisenbahnwesen kann so keine Konkurrenz gegen den Personen- und Güterverkehr auf der Straße gelingen. Jeder Spediteur und jeder Busunternehmer würde bei einer solchen Bürokratie- und Vorschriftendichte wie im Eisenbahnverkehr Sonderfahrten aller Art sofort ablehnen und seinen Lobbyverband aktivieren. Hier muss mittel- bis langfristig unbedingt etwas passieren, sonst wird der Schienenverkehr mit Ausnahme der Topverkehre nicht mehr finanzierbar sein.

Übrigens: Der Eisenbahnbetrieb der RuhrtalBahn ist nur möglich, weil die Städte Hagen und Bochum sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis für die Jahre 2008 – 2011 den Eisenbahnbetriebs auf der Linie Ruhrtal fördern. Die Städte Herdecke, Gevelsberg, Ennepetal und der EN-Kreis fördern den Fahrbetrieb auf dem „Teckel“, die Stadt Dortmund den Betrieb des Zechenexpress. Der Regionalverband Ruhr (RVR) mit seinem Infrastrukturunternehmen TouristikEisenbahnRuhrgebiet (TER) hat die Strecke Hattingen – Wengern Ost erhalten und stellt die laufenden Unterhaltung sicher. Vielen Dank! 

Kommen Sie doch einfach einmal vorbei – und genießen Sie das Bahnfahren wie früher, etwa bei unseren Schienenbusfahrten jede Freitag. Egal ob Sie die Ferien daheim oder in der Fremde genießen, das RuhrtalBahn-Team wünscht Ihnen, allen Unterstützern, Freunden und Kunden eine schöne und erholsame Urlaubszeit. Fast schon traditionell gilt auch wieder unser Feriensonderangebot: Kinder fahren in den Ferien im Schienenbusverkehr kostenlos mit.

Schönen Urlaub! – Ihr RuhrtalBahn-Team

Alle Informationen zu den Fahrten sowie Reservierungsmöglichkeiten finden Sie wie immer unter www.ruhrtalbahn.de

Den Newsletter mit Fotos finden Sie hier.

RuhrtalBahn GmbH, Postfach 0211, 58002 Hagen

Info-Telefon: 01801- 660 099 0752 (Ortstarif)

E-Mail: info@ruhrtalbahn.de – www.ruhrtalbahn.de 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag