Taormina/Sizilien: “Gedenkstätte Regierungsbunker” in Ahrweiler von Europa Nostra als Europäisches Kulturgut geehrt

Beim Festakt anlässlich der Enthüllung der Bronzetafel des europäischen Denkmalpreises sagte die Leiterin der Dokumentationsstätte Regierungsbunker, Heike Hollunder: «Jetzt gehören wir zum europäischen Kulturgut dazu». Der Regierungsbunker galt nach Presseberichten als eines der geheimsten Bauwerke der Bundesrepublik. Das 1972 fertiggestellte Tunnelsystem bestand aus fast 900 Büro- und Konferenzräumen, 936 Schlafzellen sowie fünf Großküchen und Kantinen für je 600 Menschen. Genutzt wurde der Bunker nie. Der Großteil der Anlage wurde mittlerweile abgerissen. Im März 2008 wurde in einem rund 200 Meter langen Reststollen des ursprünglich gut 17 Kilometer langen Bauwerks ein Museum eröffnet, das vom Heimatverein Alt-Ahrweiler betrieben wird (siehe industrie-kultur-Meldung).

Die Gedenkstätte hatte sich als einziger deutscher Beitrag gegen 137 weitere Bewerber aus 24 Ländern durchgesetzt; insgesamt wurden 28 Preisträger geehrt.

800px_High_Level_Bridge_and_Swing_Bridge___Newcastle_Upon_Tyne___England___14082004.jpg

Aus dem Bereich der Industriekultur erhielt die High Level Bridge in Newcastle einen der sieben mit je 10.000 Euro dotierten Ehrenpreise. Hervorgehoben wurde hier „das hohe Niveau der ingenieurtechnischen Professionalität, von der originellen Recherche zur Materialermüdung des Gusseisens bis hin zur Restaurierung der ursprünglichen Lampen“. Weitere „industriekulturelle“ Preisträger sind die Stanley Mills in Schottland und The Pier Arts Centre auf den Orkney-Inseln.

Calls for entry for the 2010 edition of the Awards scheme have already begun and the deadline for submissions is 1 October 2009. Conditions and application forms are available for downloading on the Europa Nostra website www.europanostra.org.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag