Gummersbach: Ausstellung “das werk + die stadt” über die Kesselbau-Firma L & C Steinmüller

„Steinmüller ist Gummersbach – Gummersbach ist Steinmüller“ heißt es. Wie eng die Geschichte des Dampfkesselherstellers in den 125 Jahren seiner Existenz tatsächlich mit der der Stadt Gummersbach verknüpft war und ist, zeigt die Ausstellung „das werk + die stadt“, die vom 29. Mai bis 2. Juli 2009 in Halle 32 auf dem Steinmüllergelände zu sehen ist.

Den Weg von den mühsamen Anfängen bis hin zu den glanzvollen Jahrzehnten begleitet die Ausstellung auf anschauliche Weise in zehn Stationen mit zahlreichen großen und kleinen Exponaten, Fotos, Bildtafeln. Zugleich zeigt sie, dass Gummersbach es verstanden hat, die Krise mit dem Niedergang des Traditionsunternehmens als Chance zu begreifen und mit einer aktiven Stadtentwicklungspolitik eine allgemeine Aufbruchstimmung in der Stadt zu erzeugen.

Ein Highlight unter den Exponaten ist die restaurierte englische Lokomobile von 1872, die die Besucher vor Ort bestaunen können. Kurator der Ausstellung der Entwicklungsgesellschaft Gummersbach mbH ist der Gummersbacher Historiker Jürgen Woelke. Unterstützung bei der grafischen und inhaltlichen Umsetzung lieferte die Conny Koeppl vom Büro vice versa. Ein Katalog ist für ¤ 5 erhältlich.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag: 10:00 bis 18:00 Uhr; Freitag: 10:00 bis 16:00 Uh; Samstag und Sonntag: 11:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.steinmuellergelaende.de

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag