Essen/Oberhausen: Industriekultur immer beliebter – Insgesamt fünf Millionen Besucher 2008 auf der Route der Industriekultur unterwegs

Seit der feierlichen Eröffnung der Route der Industriekultur im Mai vor zehn Jahren auf Zollverein haben immer mehr Besucher die verschiedenen Ankerpunkte – darunter den Landschaftspark Duisburg Nord, den Gasometer Oberhausen und die Kokerei Hansa – bereist.

route_der_ik.600.jpg

Insgesamt umfasst die Route 52 herausragende Zeugnisse der industriekulturellen Vergangenheit und Gegenwart des Ruhrgebiets. Dazu gehören überregional bedeutende Industrieanlagen ebenso wie von namhaften Architekten entworfene Arbeitersiedlungen, Museen oder Panoramen, die einen guten Überblick über die Geschichte der Region verschaffen.

Das zentrale Besucherzentrum auf Zollverein bietet Informationen zu den Angeboten der verschiedenen Ankerpunkte, Landmarken, Siedlungen und Themenrouten.

Besucherzentrum Route der Industriekultur: täglich 10.00-19.00 Uhr:

Essen-Katernberg, Zeche Zollverein, Schacht XII, Gebäude A14, Kohlenwäsche

www.route-industriekultur.de

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag