Münster/Waltrop: Neues vom Hebewerk: Drei historische Filme über den Dortmund-Ems-Kanal auf DVD

Das LWL-Medienzentrum für Westfalen und das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg haben die drei historischen Filme aus den 1950er Jahren, die an die große Vergangenheit des Dortmund-Ems-Kanals erinnern, zusammengestellt. "Diese Schwarzweiß-Filme zeichnen in sehr unterschiedlicher Weise ein anschauliches Bild von der einstigen Lebenswirklichkeit an und auf dem Kanal", so Dr. Volker Jakob, Leiter des Filmarchivs im LWL-Medienzentrum.

Der Hauptfilm der DVD, die FWU-Produktion "Kohle Kurs Emden", entstand 1953 speziell für den Erdkundeunterricht und bemühte sich, die vielfältigen technischen, wirtschaftlichen und sozialen Erscheinungen der Kanalschifffahrt in einer Spielfilmhandlung mit Laiendarstellern zu thematisieren. Der zweite Film "Ems und Dortmund-Ems-Kanal", eine Auftragsproduktion aus dem Jahr 1959, folgt eher einem dokumentarischen Ansatz und feiert den technischen Fortschritt der Wirtschaftswunderjahre. Der kleine Amateurfilm "Henrichenburg – Ein Fahrstuhl für Schiffe" schließlich, den der engagierte Lehrer und Bildstellenleiter Willi vom Steeg ebenfalls 1959 realisierte, zeigt wie das Alte Schiffshebewerk funktionierte. Heute gilt das 1970 außer Betrieb gesetzte Schiffshebewerk als technisches Kulturdenkmal und lebendiges LWL-Industriemuseum immer noch als das spektakulärste und bekannteste Bauwerk entlang des Kanalverlaufes.

SHW_Hist.450.jpg

Alle drei Filme sind in den 1990er Jahren bereits von der Landesbildstelle Westfalen, dem heutigen LWL-Medienzentrum für Westfalen, einzeln als VHS-Kopien herausgebracht worden. Diese sind seit langem vergriffen. Dank der neuen medialen Möglichkeiten lassen sich die Filmdokumente jetzt auf einer einzigen DVD zusammenfassen. Ein beigefügtes Booklet liefert weitere Hintergrundinformationen zur Geschichte des Kanals und der Filme selbst. "Die DVD richtet sich an alle, die sich für Fragen der technischen und industriellen Entwicklung interessieren. Sie zeigt darüber hinaus in eindrucksvollen Bildern, wie sehr sich unsere Welt seit den 1950er Jahren gewandelt hat", so Jakob.

Kohle Kurs Emden

Drei historische Filme über den Dortmund-Ems-Kanal; DVD, Gesamtspielzeit incl. Bonusmaterial 110 Minuten, schwarz/weiß, mit Begleitheft: 14,90 EUR (zzgl. 2,60 EUR Versandkosten) bzw. 45,00 EUR (mit dem Recht zum nichtgewerblichen Verleih und zur öffentlichen Vorführung)

Bezug: LWL-Medienzentrum für Westfalen, Fürstenbergstr. 14, 48147 Münster, E-Mail: medienzentrum@lwl.org, Fax: 0251 591-3982, http://www.westfalen-medien.de,  sowie im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg oder im Buchhandel

DVD_Foto.400.jpg

(Quelle: LWL-Pressemitteilung)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag