Speyer: Technik-Museum erwirbt russische Raumfähre

Insgesamt 10 Mio. Euro investiert das Technik-Museum nach eigenen Angaben in den Erwerb der Raumfähre von der russischen Entwicklungsgesellschaft „Molnija“ (Blitz“), den Transport und die neue Ausstellung in Speyer. Die Raumfähre war anlässlich der Olympischen Spiele 2000 im australischen Sydney ausgestellt worden und befand sich später in Bahrain. Ein mehrjähriger Rechtsstreit hatte den Verkauf der Fähre verzögert.

Zunächst wurde die Raumfähre auf einen Ozeanfrachter verladen, der sie bis nach Rotterdam transportierte. Anfang April wurde die 40 m lange, 17 m hohe und über 100 Tonnen schwere Last auf einem Ponton als Schubverband rheinaufwärts bis nach Speyer transportiert.

Burantransp.450.JPG
Der Transport auf dem Rhein (Foto: Norbert Pigorsch, Bonn)

Inzwischen wird im dortigen Technik-Museum eine neue Ausstellungshalle ausgestattet, in der die Raumfähre noch diesen Sommer der Öffentlichkeit dauerhaft präsentiert werden soll.

Pressemeldung hier

Pressemitteilung des Museums mit Bildern von der Verladung hier

Buranruderer.450.JPG
Transport im Deutzer Hafen, Köln

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag