Archiv für den Monat: März 2013

­Hamburg/Leipzig: Zeit-online zeigt „Vergessene Orte der Arbeit“ aus der ehemaligen DDR

­Mayer, sowohl Fotograf wie Filmemacher, hat sich nach Angaben des Verlages auf die Suche nach den einstigen Orten der Arbeit begeben, an denen ein großer Teil des Lebens der Industriearbeiter der DDR stattfand. Die­s führte ihn etwa in den VEB Zetti in Zeitz, die Sternburg-Brauerei in Lützschena oder nach Sonneberg in den VEB Stern-Radio sowie andere leer stehende Fabriken, Bürogebäude und Industrieanlagen. Dabei nahm er in den heutigen Ruinen jener Zeit all das auf, was vom ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat übrig geblieben ist, von all den Hoffnungen, vom Leben, vom Frust und dem Bemühen – Gefühle, die manchmal noch greifbar scheinen und doch längst vergangen sind. Jeder der fotografierten Orte wird mit einem Text von Filmemacher und Drehbuchautor Holger Jancke eingeleitet und vorgestellt.
­

Eine ­zehnteilige Fernsehreihe läuft parallel dazu seit dem 12. März im MDR-Format „Umschau“.

Zur Fotostrecke bei Zeit-online­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

­Rotterdam: Vierte „Rheinkonferenz“ festigt internationale Zusammenarbeit der Wirtschaftshistoriker am Rhein

­Das niederländische Schiffahrtsmuseum war Tagungsort des von der Rotterdamer Erasmus-Universität veranstalteten Treffens. Nach Treffen in Rotterdam, Frankfurt am Main und Bochum fand sie nun zum vierten Mal statt.

Auf der Tagung wurde auch das neue Web-Portal des „Erasmus-Zentrum für die Geschichte des Rheins“ vorgestellt. Dort sollen in Zukunft Forschungsbeiträge und aktuelle Informationen veröffentlicht werden.

­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Rot an der Rot/Köln: Bahnhof To Go?

­„Das Schicksal der Bahnhöfe“ lautete der Titel einer international erfolgreichen Ausstellung in den 1980er Jahren. Noch immer ist das Thema aktuell, die Frage des Erhalts von ortsfesten Denkmalen der Eisenbahngeschichte nicht abschließend gelöst.

Über die Bemühungen zum Erhalt einer vielfältigen Bahnhofslandschaft im Rheinland berichtet am 25. März der langjährige Vorsitzende des Regionalverbandes Köln im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Dr. Reinhard Heidemann.
Köln, Domforum, 19.30 

Ach ja: Zur Offerte der Firma Unika

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Genk: Historische Schachtanlage als Kulturzentrum C-mine eröffnet

­So beginnt die Einladung des Fonds Belval im luxemburgischen Esch-sur-Alzette zu einem Vortragsabend, der am Mittwoch, den 15. Mai 2013 in der „Massenoire“ von Esch-Belval stattfindet. 

Er macht aufmerksam auf ein beeindruckendes Transformationskonzept, das das historische Bergwerk in Genk fast vollständig in interessante Orte der Kultur und der Freizeit überführt und dabei auch die historische Technik integriert. Es wurde im April 2012 feierlich eröffnet.

Zur Website der C-mine
 

Übersicht zur Umnutzung des Bergwerks bei Wikipedia 

Zur Geschichte des Bergwerks Winterslag (Wikipedia) 

C-Mine beim Büro HOSPER

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .