Archiv für den Monat: Mai 2012

San Francisco: Wahrzeichen der Stadt wird 75 Jahre alt

­Mit einer ­eigenen Website wurden die Veranstaltungen rund um das Brückenjubiläum angekündigt und begleitet. Medien rund um die Welt berichteten über das Ereignis und vergassen auch nicht, auf die ständig notwendige Instandhaltung und die laufende Modernisierungskampagne hinzuweisen

Bericht auf spiegel-online

Filmbericht der Süddeutschen Zeitung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag – Mühlentag zwischen Erft, Wupper und Sieg

Zahlreiche geöffnete Mühlen, Hämmer und Wasserkraftanlagen in der Region bieten interessante und vielfaltige Einblicke in das Mühlenleben von früher und heute. Kleine Mühlen im Dornröschenschlaf laden zum bestaunen ein, Museen locken mit Sonderführungen und es gibt frisch gebackenes Mühlenbrot. Als besonderer Höhepunkt wird mit Hilfe der Naturkräfte Wasser und Wind vielerorts Korn gemahlen, Eisen mit dem Schmiedehammer bearbeitet oder auch Strom erzeugt. Bei Rad- und Wandertouren kann man die Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheins und somit ein Stück Kulturgeschichte des Rheinlandes hautnah erleben und kennen lernen.

Die einzelnen Standorte und Aktionen zwischen Erft, Wupper und Sieg sind in einem Infoblatt zum Mühlentag 2012 enthalten. Es ist abrufbar im Internet unter www.muehlenregion-rheinland.lvr.de oder kann kostenlos beim LVR bestellt werden unter Tel. 0221 – 809 3452 oder per Mail unter muehlen@lvr.de.

Mühlentag 2012 – Folgende Standorte im Rheinland sind beteiligt

Rhein-Erft-Kreis: Horremer Mühle, Kerpen; Kerpener Obermühle, Kerpen; Brauweiler Windmühle, Pulheim; Grottenhertener Mühle, Bedburg; Paffendorfer Mühle, Bergheim; Windmühle Oberaußem, Bergheim; Oebelsmühle, Erftstadt; Gymnicher Mühle, Erftstadt Radtour "Radtour entlang der Erft"

Oberbergischer Kreis: Oelchenshammer, LVR-Industriemuseum Engelskirchen; Müllershammer, LVR-Freilichtmuseum Lindlar; Wülfingmuseum Dahlerau, Radevormwald; Pulvermühlenmuseum Villa Ohl, Wipperfürth; Nespener Mühle, Reichshof; Holsteins Mühle, Nümbrecht; Alte Messerfabrik Friedenthal, Nümbrecht; Dümmlinghauser Mühle, Gummersbach. Wanderung/Radtour/Eisenbahnfahrt "Oberwiehler Wasserwege", Oberwiehl; Wanderung "Wasserkraftwerke entlang der Agger", Engelskirchen; Wanderung "Wenn einer "das Wasser abgräbt" – Mühlengeschichte(n) rund um Lindlar", Lindlar

Rheinisch-Bergischer Kreis: Papiermühle Alte Dombach, LVR-Industriemuseum Bergisch Gladbach; Lambertsmühle, Burscheid; Spinnerei Braun + Brudes, Leichlingen; Steiner Mühle, Odenthal; Fischermühle, Overath. Wanderung "Pulvermühlen im Dhünntal bei Altenberg"

Rhein-Sieg-Kreis: Gammersbacher Mühle, Lohmar; Herfterather Mühle, Much; Gutmühle, Neunkirchen-Seelscheid; Horbacher Mühle, Neunkirchen-Seelscheid; Göpelmühle und Wasserrad im Heimatmuseum Windeck; Mittelirsener Walzenmühle, Windeck

Bonn: Holzlarer Mühle, Bonn

Leverkusen: Freudenthaler Sensenhammer (mit Wasserkraft-Wanderung), Leverkusen; Wanderung "Reuschenberger Mühle in Leverkusen-Bürrig – Von einer Getreidemühle zum Wasserkraftwerk"

 

Deutschlandweit

Natürlich wird der Mühlentag auch in anderen Regionen umfangreich begangen. Eine Gesamtübersicht über alle Veranstaltungen anlässlich des Deutschen Mühlentages in regionaler Gliederung finden Sie hier ­.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Essen: Zweite Redevelopment-Tagung auf Zollverein am 19. u. 20. Juni 2012

­Dass dabei weder das öffentliche Interesse nachhaltiger und verträglicher Entwicklungen, noch das private Interesse risikoarmer und rentabler Investitionen auf der Strecke bleiben dürfen, sei zwar selbstverständlich, gleichwohl aber kein einfach umsetzbarer Anspruch. Denn „Redevelopment“-Projekte sind beileibe keine Selbstläufer.

Mehrere zielführende und erfolgsversprechende Ansätze, aber auch erste interessante Beispiele werden im Rahmen der Tagung beleuchtet und auf ihre realistische Perspektive hinterfragt. Es gibt also Alternativen! Im Fokus der Tagung steht somit im Erfahrungsaustausch von Projektentwicklern, Investoren, Banken und Kommunen die Eröffnung weiterer Chancen in der Projektentwicklung und -finanzierung.

Zur Tagungs-Website ­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Berlin: Vortrag „Konstruktive Optimierung zwischen Wissen und Können – Die Stahlbaustelle Eremitage Sankt Petersburg um 1840“

­Nach dem verheerenden Brand des Winterpalastes im Dezember 1837 wurden sämtliche Bauten der ehemaligen kaiserlichen Residenz in St. Petersburg, die heute unter dem Namen Eremitage zusammengefasst werden, mit neuen, vermeintlich „feuersicheren“ eisernen Tragstrukturen versehen. Die Großbaustelle Eremitage war das teuerste kaiserliche Bauvorhaben der Zeit. Gekennzeichnet durch unvergleichliche Ausmaße, große Vielfalt und unterschiedliche konstruktive Handschriften, stellen die damals entwickelten Dach- und Deckentragwerke ein für die Bautechnikgeschichte höchst aufschlussreiches Ensemble zum Verständnis der Frühgeschichte des europäischen Stahlbaus dar.

In Konzeption und Realisierung der heute oft fremdartig anmutenden, damals noch weitgehend neuartigen Stahltragwerke begegneten sich frühindustrielle Fertigung, junge Ingenieurwissenschaft und handwerkliche Montage: Die Baustelle wurde zum Ort konstruktiver Optimierung zwischen Wissen und Können.

Der Vortrag ist Bestandteil der Reihe „Praktiken und Potenziale von Bautechnikgeschichte“, die vom Lehrstuhl für Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus (Ltr.: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz), dem VDI-Arbeitskreis Bautechnik (Ltr.: Dr.-Ing. Hilka Rogers) und dem Arbeitskreis "Technikgeschichte" des VDI-Bezirksvereins Berlin-Brandenburg (Karl-Eugen Kurrer und Stefan Poser) veranstaltet wird.

Veranstaltungsort:
Deutsches Technikmuseum
, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin, Vortragssaal; Eintritt frei

­

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

­Innsbruck: Konferenz „Mining in European History“ im November 2012

With this call for papers we would like to encourage scientists from all fields related to ­research on prehistoric and historic mining to submit their abstracts. To enhance the interdisciplinary aspects in discussion and the transfer of results, we have reduced the scope of the conference to four sessions, which will cover the following themes:
I.) Resource Management
II.) Production & Technology
III.) Societal Interaction & Ecology
IV.) Data Base, Modelling & Geoinformation supporting Mining Research

We would especially like to encourage undergraduate and graduate students to attend to this meeting, reduced fees will be available for students as well as a travel award for the student with the longest travelling distance and a poster contest.

With regard to section III. ­(Societal Interaction & Ecology) it is evident, that the effects of mining on both the resident population and the environment are decisive factors in the economy of mining districts. Extensive mining activities associated with exploitation of natural resources and emissions of pollutants have a sustainable impact on the environment and thus a decisive stake in the relations between miners and non mining people. Furthermore, there are observable consequences on the social and economic structure of mining settlements. Our main focus is laid on the demography, mobility, migration networks, occupational structures and extent of trade relations as well as ecological devastation of mining districts from the Neolithic up to Modern Times. Here we expect interdisciplinary contributions from archaeology, European ethnology, history, linguistics and palaeo ecology to shed light on the impact of mining on cultures and environment.

Abstracts: To attend the Mining in European History Conference, please use the Abstract Submission Form from our Homepage and send your abstract until May 31, 2010.

Further informations can be found on our Homepage.

Forschungszentrum HiMAT
07.11.2012-10.11.2012, Innsbruck
Deadline: 31.05.2012

Kontakt: Klaus Brandstätter
Institut für Geschichtswissenschaften, Universität Innsbruck
klaus.brandstaetter@uibk.ac.at

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .